Hatha-Yoga-Kurse für Kleine

Vielleicht beteiligt sich Ihre Krankenkasse an den Kosten, wenn Ihr Kind mindestens 6 Jahre alt ist? Zertifikat unten hinter den Fotos.

 

 

A) Yoga für Kinder zwischen 4 und 6 Jahren in Holzhausen

 

Für wen? Empfehlung: Kindergartenalter bis erstes Schuljahr

Kinder zwischen 4 und 6 Jahren

Keine Vorkenntnisse erforderlich

Maximal 10 Kinder

 

Wann?

16 bis 17 Uhr

Minikurs, 4 Termine

26.11., 3.12., 10.12., 17.12.18

 

In diesem Kurs sind zur Zeit keine Plätze mehr frei.

 

 

 

 

 

B) Yoga für Kinder ab 5  (Vorschulalter und  jüngere Grundschulkinder),

      donnerstags im Ashtanga Yoga Loft in Plagwitz

 

Für wen? Empfehlung: Kinder zwischen 5 und 7 Jahren

Keine Vorkenntnisse erforderlich

Maximal 10 Kinder

Organisatorisches siehe unten, bitte.

 

 

Wo?

Ashtanga Yoga Loft Leipzig

Karl-Heine-Straße 85

Westwerk/Hintergebäude links!

04229 Leipzig

Für Begleitpersonen gibt es eine kleine Sitzecke in der Nähe des Yogaraumes (und viele, nette Cafes in der Umgebung :)).

          

Im aktuellen Kurs gibt es keine freien Plätze mehr, bitte nutzen Sie die Warteliste.

 

 

Beginn: Donnerstag, der 29.11.2018

           10 Termine

           (29.11., 6.12., 13.12., 10.1., 17.1., 24.1., 31.1., 7.2., 14.2., 7.3.2019)

           Kurszeit: 16 bis 17 Uhr

           Die Bezahlung des Kinderkurses (80 Euro pro Kind) erfolgt spätestens zur zweiten Stunde in bar oder per Überweisung.

 

 

C) Yoga für Kinder im Grundschulalter ab 6,

      dienstags im Ashtanga Yoga Loft in Leipzig

 

Für wen? Empfehlung: Kinder zwischen 6 und 10 Jahren

Keine Vorkenntnisse erforderlich

Maximal 10 Kinder

Organisatorisches siehe unten, bitte.

 

 

Wo?

Ashtanga Yoga Loft Leipzig

Karl-Heine-Straße 85

Westwerk/Hintergebäude links!

04229 Leipzig

Für Begleitpersonen gibt es eine kleine Sitzecke in der Nähe des Yogaraumes (und viele, nette Cafes in der Umgebung :)).

 

 Im aktuellen Kurs gibt es einen freien Platz. Bei Interesse melden Sie sich gerne. 

 

Beginn: Dienstag, der 27.11.2018

           10 Termine

           (27.11., 4.12., 11.12., 18.12., 8.1., 15.1., 22.1., 29.1., 5.2., 12.2.2019)

           Kurszeit: 16 bis 17 Uhr

           Die Bezahlung des Kinderkurses (80 Euro pro Kind) erfolgt spätestens zur zweiten Stunde in bar oder per Überweisung.

 

        

 

 

D) NEU: Yoga für 8 bis 12 jährige,

freitags im Feng Shui Haus Leipzig

Anmeldungen werden ab sofort angenommen.

 

Keine Vorkenntnisse erforderlich

Maximal 8 Kinder

Organisatorisches siehe unten, bitte.

 

 

Wo?

Feng Shui Haus Leipzig

Walter-Heinze-Straße 1, Eingang in der Karl-Heine-Straße

04229 Leipzig

 

 

Beginn: Freitag, der 11.1.2019

           10 Termine

           (11.1., 18.1., 25.1., 1.2., 8.2., 15.2., kein Yoga in den Winterferien, kein Yoga am 1.3.wegen Weiterbildung, 8.3., 15.3., 22.3., 29.3.2019)

           Kurszeit: 16 bis 17 Uhr

           Die Bezahlung des Kurses (80 Euro pro Teilnehmer) erfolgt spätestens zur zweiten Stunde in bar oder per Überweisung.

 

 

 

 

E) Eltern-Kind-Yoga-Vormittag im Ashtanga Yoga Loft in Plagwitz
am Samstag, dem 15. Dezember 2018, von 10 bis 11.30 Uhr

 

Für Vorschul- und Grundschulkinder geeignet

 

Kurz vor Weihnachten: Steigen Sie gemeinsam mit Ihrem Kind aus dem Vorweihnachtstrubel aus und genießen Sie einen gemütlichen Yoga-Vormittag im Loft. Vorkenntnisse sind dabei nicht erforderlich. Wohltuende Yoga-Partnerübungen,  Ruhemomente und Entspannungsübungen, ein bisschen Musik und eine weihnachtliche Yoga-Geschichte begleiten uns durch den Vormittag. Für eine kleine Plätzchen- und Teepause ist gesorgt. Ich freue mich auf auf die Zweierteams Eltern oder Großeltern + Kind und nehme Anmeldungen ab sofort an. So entspannt darf Weihnachten dann kommen!

 

 

Wo?

Ashtanga Yoga Loft Leipzig

Karl-Heine-Straße 85

Westwerk/Hintergebäude links!

04229 Leipzig

 

 

Es gibt aktuell keine freien Plätze mehr. Bitte nutzen Sie die Warteliste.

 

 

Kosten: 20 Euro pro Erwachsener mit Kind

Organisatorisches siehe unten, bitte.

 

 

 

F) Eltern-Kind-Yoga-Vormittag im Ashtanga Yoga Loft in Plagwitz
am Samstag, dem 5. Januar 2019, von 10 bis 11.30 Uhr

 

Für Vorschul- und Grundschulkinder geeignet, Anmeldungen werden ab sofort angenommen.

 

Stimmen Sie sich gemeinsam mit Ihrem Kind auf das neue Jahr ein! Kurz vor dem Schulbeginn genießen Sie einen gemütlichen Yoga-Vormittag im Loft. Vorkenntnisse sind dabei nicht erforderlich. Wohltuende Yoga-Partnerübungen,  Ruhemomente und Entspannungsübungen, Musik und eine Yoga-Geschichte begleiten uns durch den Vormittag. Für eine gesunde Obst- und Teepause ist gesorgt. Ich freue mich auf auf die Zweierteams Eltern oder Großeltern + Kind und nehme Anmeldungen ab sofort an. So entspannt kann das neue Jahr beginnen!

 

 

Wo?

Ashtanga Yoga Loft Leipzig

Karl-Heine-Straße 85

Westwerk/Hintergebäude links!

04229 Leipzig

 

 Kosten: 20 Euro pro Erwachsener mit Kind

Organisatorisches siehe unten, bitte.

 

 

 

 

 Organisatorisches

 

Vorbereitung?

Eine Stunde vor dem Yoga nichts mehr essen.

Bitte mitbringen:

  • Bequeme Kleidung (Jogginghose, Leggings o.ä., Shirt)
  • warme (Fleece-)Jacke
  • warme Stoppersocken, Ballettschuhe o.ä. (v.a. in der kühleren Jahreszeit)

Bitte kein Essen mitgeben in die Yogaräume.  Tee oder Wasser sind vorhanden und werden den Kindern angeboten.

 

Eltern?

Herzlich willkommen!

 

Und übrigens:

Ein späterer Einstieg ist nach Absprache bisweilen möglich.

Bitte geben Sie Bescheid, falls Ihr Kind an einem Termin verhindert sein sollte. Für ausgebuchte Kurse gibt es eine Warteliste.

Die oben angegebene Kursgebühr ist unabhängig davon zu zahlen, ob Ihr Kind immer teilnehmen kann. In Ausnahmefällen kann nach Absprache mit mir Ihr Kind eine Stunde in einem ähnlichen Kurs nachholen. 

 

Da bei den Kinderkursen die Teilnehmeranzahl begrenzt ist,

bitte ich um eine Anmeldung unter

Telefon: 0151 – 70827575 

E-Mail: wiesecorinna[(at)]web.de

 

Handstand gibt Kraft und einen neuen Blickwinkel.

Im vergangenen Monat haben wir uns um die Füße gekümmert, für einen guten, stabilen Stand und ein gutes Fundament. Sehr beliebt war die "Pieks-Matte", meine Akupressurmatte, ein paar Kinder haben sich sogar gerne auch barfuß darauf gestellt.

Man kann sich auf Nüsse stellen, aber sie auch gut mit den Füßen greifen und einsammeln.

Ein Teil der Fuß-Fühl-Strecke. Uneben, weich und flauschig, rauh, pieksig .....  Auf dem Kissen haben die Kinder die Baum-Asana eingenommen, eine Gleichgewichtsübung.

An einem besonders warmen Tag haben wir eine kühlende Atmung geübt , bei der man die Zunge wie einen Strohhalm zusammenrollt. Nach einem Zungenturnprogramm haben wir dann noch ein "Zungen-Picknick" gemacht: Es gab Süßes, Saures , Salziges und Scharfes zum Probieren und Erschmecken.

Ein funkelnder Stern.

Diese Bilder sind im Anschluss an den Donnerstagskurs entstanden. Ich habe den Kindern in der Yogastunde verschiedene Tiere und andere Objekte angeboten (Seeigel, Holz, Muscheln, Hai und Schildkröte...) und daraus ist dann eine selbstenwickelte Yogageschichte (bisweilen auch mit selbstentwickelten Yoga-Asanas) geworden, die von den Kindern Stück für Stück weitergesponnen wurde.  Immer, wenn in der Geschichte eine neue Figur oder ein neuer Gegenstand auftauchte, wurde dazu die passende Asana ausgeführt. Die Geschichte hat sich dann in etwa so entwickelt (ganz genau bekomme ich es nicht mehr hin, aber bestimmt die teilgenommenen Yogis und Yoginis, manchmal gab es auch verschiedene gewünschte Varianten):

 

Vor langer Zeit lebte einmal ein Piranha (Kinder liegen auf dem Rücken, Hände in Gebetshaltung vor der Brust, wackeln mit dem ganzen Körper hin und her wie ein lebendiger Fisch). Dieser schwamm durch das Meer und sah viele Boote (einfache Variation von Navasana), als ihn ein Hai (Fisch-Asana mit Haiflosse) fressen wollte. Der Piranha rettet sich in die Nähe einer Palmeninsel (Partner-Palme). Dort lebte ein Weißkopfseeadler (Adler-Asana). Dieser fischte sich eine wunderschöne Muschel (Rückenlage, Füße aufgestellt, Arme ausgebreitet, Öffnen und Schließen von Armen und Beinen) aus dem Meer. Eine Schildkröte (Kurmasana, sanft) kam vorbei und rettet die Muschel (Asana). Der Piranha (Asana) schwamm weiter und traf einen wunderschönen Seestern (Heuschrecken- Variante). Langsam wollte er gerne wieder nach Hause, aber weder die Krabbe (Schulterbrücke mit Öffnen und Schließen der Hände) noch die Mördermuschel (Sitzende Vorwärtsbeuge als Partnerübung) konnten ihm helfen. Über ein Brett (Unterarmplanke) gelangte der Piranha zu einem Seeigel (Stellung des Kindes, Finger hinter dem Rücken spreizen wie Stacheln), der zaubern konnte. Als der Fisch die Augen öffnete, war er wieder zu Hause.

 

:)

 

Bei den Grundschülern (dienstags im Yoga-Loft) wurde auch eine spannende Yogageschichte entwickelt. Nach einer Indianer-Erwärmung mit vielen Helden- bzw. Kriegerstellungen (1,2 und 3) haben die Yoginis eine Materialkiste bekommen und  losgelegt.

 

Es war einmal ein kleiner Indianer (Krieger 2), der war alleine in der Steppe, denn er hatte sein Pferd verloren. Dort traf er auf einen Löwen (Asana), der ihn sofort verspeiste. Der kleine Indianer kitzelte den Löwen jedoch im Bauch so sehr, dass dieser ihn ausspucken musste. Mitten in der Steppe und ganz allein traf der Indianer dann auf eine große Auster (Asana), die ein bisschen bissig war. Sehr seltsam! Vielleicht lag es an dem nahen Zauberwald. Wenn man ihn durchschreitet, kitzeln einen die Blätter von allen Seiten und man bekommt eine Gänsehaut (Gruppenübung). Dort traf der Indianer auf eine Hexe mit einem Zauberstab. Sogleich verhexte die Hexe alle anwesenden in die verschiedensten Yoga-Tiere (viele Asanas). Der kleine Indianer konnte entkommen, lief und lief und erreichte einen Strand mit Palmen (Asana), die sich im Wind wiegten. Schnell setze er sich in ein Boot (Asana) und ruderte los. Leider hatte er die giftige Wasserschlange (Asana) nicht gesehen. Doch sie war freundlich und ließ den Indianerjungen auf ihrem Rücken reiten. So gelangte er zurück ans Festland und fand dort, zum Glück, sein Pferd wieder.

 

Ende der Geschichte (:

Das Yogaloft in Plagwitz, bereit für die nächste Kinderyogastunde.

 

In der Judohalle Holzhausen kann man wunderbar Yoga üben!

Vorne links der Tiger (eine schwierige, aber sehr beliebte Asana bei der Gruppe)

und dann weiter im Uhrzeigersinn:

  • eine versteckte kleine Maus (Asana: Stellung des Kindes) mit den Fingern hinter dem Rücken als Mäuseschwänzchen,
  • ein Bär, der auf allen Vieren stampft,
  • ein sich drehendes Krokodil,
  • eine Katze (Katze-Kuh-Asana) und
  • eine Eule.

Die Kinder haben die Tiermasken selbst ausgewählt und in ruhigen Entspannungsmomenten der Yogastunde ausgemalt. Für dieses Bild haben sich die Kinder in die jeweilige Asana begeben und diese auch eine Weile gehalten (meine Kamera wollte nicht gleich funktionieren).

 

Habt ihr klasse gemacht!

 

 

Die kleine Yogini links hebt mit dem Einatmen den Kopf, mit dem Ausatmen wird sie ihn senken und einen Katzenbuckel machen (Asana: Katze-Kuh).

 

Die rechte junge Eule macht eine stehende Vogel-Asana: mit dem Einatmen kommt sie auf die Zehenspitzen und breitet die Arme zu den Seiten aus, mit dem Ausatmen senkt sie die Fersen und bringt die Arme vor dem Körper zusammen.

Das drehende Krokodil ist auch für Kinder eine wohltuende Yoga-Asana.